Unsere ehemaligen Vereinspferde

Sammy

Sammy ist im Herbst 2009 zu uns gekommen und hat sich sofort als ruhender Pol in die Gruppe integriert. Auf Sammy ist immer Verlass. Er zeigt sich auch beim Voltigieren und auf seinem ersten Turnierstarts von seiner besten Seite. Sammy wurde im November 2011 von einer seiner  Reitschülerin gekauft. Er steht weiterhin auf der Reitanlage im Bodenfeld und springt dann und wann auch beim Voltigieren noch mal helfend ein.

Goliath (*28.7.1993)

Unser „weißer Riese“ war seit Sommer 2004 Teil des Schulbetriebs im RFV Wetzlar.
Als ehemaliges Jagdpferd war Goliaths liebste Gangart natürlich der Galopp.
Dies bewies er bei zahlreichen Jagden, in Springen bis zur Klasse E und besonders beim Voltigieren. Dort war der Wallach unser zuverlässigster Partner, was er mit seinen tollen Erfolgen und Platzierungen beweisen konnte. In der Saison 2005 war Goliath zweimal siegreich in Voltigiernachwuchspferdeprüfungen und wurde 2005 Bezirksmeister der Schrittgruppen und 2008 Bezirksmeister der Nachwuchsgruppen mit unserer Mannschaft Wetzlar I. Im Frühjahr 2010 verabschiedeten wir Goliath auf die Rentenkoppel. Leider erkrankte er nach einigen Wochen, so das wir uns ein weiters mal schweren Herzens von ihm verabschieden mussten.

Micos

Der 18-jährige Haflingerwallach war uns 10 Jahre lang ein treuer Begleiter in den Reitstunden und auf Turnieren bis zur Klasse E. Besonders im Springen zeigte er gerne sein Talent und konnte sich so im Jahr 2004 Bezirksmeister im Springen der Ponies nennen. Im Herbst 2009 wurde Micos aus dem Schulbetrieb verabschiedet und genießt nun sein Rentnerleben auf einer Koppel im Vogelsberg.

Shira Caramba

Shira wurde im Winter 2009 aus dem Schulbetrieb verabschiedet. Nach 6 Jahren in unserem Verein, darf auch sie nun ihr Rentnerdasein genießen und eventuell noch einmal Mutter werden. Die 15-jährige Stute war immer unser ‚Kindermädchen‘ und trug Kinder und Erwachsene sicher durch ihre Reitstunden. Auch beim Voltigieren war sie das Pferd für unsere ganz Kleinen.

Leonado

Was macht eigentlich…..Leo?
Unser langjähriges Schulpferd „Leo“ ist im Herbst 2006 nach 8 Jahren aus dem Schulbetrieb ausgeschieden.
Leo kam 1998 aus dem Springsport zu uns und wurde für unseren Verein ein sehr zuverlässiges Pferd in den Dressur-, Volti- und Springstunden. Auch bei den Faschings- und Ochsenfestumzügen bewies er gute Nerven.
2006 ist seine „aktive Zeit“ als Schulpferd bei uns zu Ende gegangen. Er wurde von einer Tierärztin gekauft und steht nun zusammen mit einer Stute auf einer großen Koppel. Hin und wieder gehen beide zusammen ins Gelände, wo Leo seine anhaltende jugendliche Frische unter Beweis stellt .
Da ich viele Jahre lang Leos Pflegerin war, war es mir wichtig zu schauen, wo er seinen verdienten Ruhestand verbringen darf. Also habe ich mit der Tierärztin Kontakt aufgenommen und ein Treffen arrangiert.
Ich konnte mich davon überzeugen, dass es ihm sehr gut geht und er es nicht besser hätte treffen können (siehe Bilder)!! Er hat einen dicken Grasbauch bekommen und steht ausgeglichen und zufrieden auf einer tollen Koppel mit Unterstand.

Mareike Schauß